Ein Kompaktseminar zu den vier Grundworten der Reformation

Warum feiern wir eigentlich Reformation? Was macht unseren Glauben „evangelisch“? Was sind unsere Wurzeln? Und was das hat das mit mir zu tun? Martin Luther erfuhr vor rund 500 Jahren eine tiefgreifende Befreiung durch die geschenkte Gnade Gottes. Für ihn stand die Freiheit des Christenmenschen im Zentrum.

Deshalb laden wir unter dem Motto vergnügt, erlöst, befreit zu einem Gemeindeseminar ein. An vier Abenden wollen wir Antworten auf die Fragen nach unserem Glauben finden. Das Gemeindeseminar setzt bei den Teilnehmern keine biblischen Vorkenntnisse oder kirchlichen Erfahrungen voraus. Es lädt vielmehr ein zum Gespräch über die elementaren Grundgedanken der Reformation.

Im Zentrum dieses Kurses steht das befreiende Evangelium von Jesus Christus. In vier Einheiten werden wir die vier Grundaussagen der Reformation, die sogenannten "Vier Alleins", behandeln und ihre Bedeutung für den konkreten Alltag bedenken. Lebensfragen öffnen für das Thema. Es wird auf unterhaltsame Weise vertieft durch kurze Szenen aus Luthers Leben und biblische Texte. Gesprächsphasen verhelfen zu einer persönlichen Auseinandersetzung mit den Inhalten.

Die vier Einheiten lauten (Beginn jeweils 20 Uhr):

4. Okt 2016: Du bist angenommen - bedingungslos. Allein die Gnade (Ort: Ev. Gemeindehaus Oberstenfeld)

18. Okt 2016: Gott interessiert sich für dich. Allein Christus (Ort: Ev. Gemeindehaus Oberstenfeld)

25. Okt 2016: Ich glaub‘ an dich. Dein Gott. Allein der Glaube (Ort: Ev. Gemeindehaus Gronau)

1. Nov 2016: Darauf kannst du dich verlassen. Allein die Schrift (Ort: Ev. Gemeindehaus Gronau)

Eine Anmeldung ist nicht nötig. Da das Seminar den Charakter eines Kurses hat, ist es jedoch empfehlenswert, an allen vier Abenden teilzunehmen. Der Kurs ist kostenlos (freiwillige Spenden möglich). Wir freuen uns auf vier spannende Abende mit Ihnen!

Spaß beim Scheunengottesdienst "Licht und Wärme" (April 2016)

Am Sonntag, den 24. April war auf dem Korihof ein Scheunengottesdienst. Dort sangen wir zuerst ein paar Lieder. Sibylle und die Kinder erzählten die Schöpfungsgeschichte mit Bildern. Daniela machte danach eine Andacht während die Kinder bunte Kerzen mit Sibylle marmorierten. Wir spielten noch ein Spiel “Alle Vögel fliegen hoch“.

Zum Abschluss sangen wir noch zwei Lieder. Am Ausgang bekamen die erwachsenen Streichhölzer als kleines Mitgebsel. Das Thema des Vormittags war „Gott ist das Licht, und wenn wir als Kerze kein Licht haben, können wir nicht leuchten.“ Der Gottesdienst war sehr schön, und wir werden uns immer gerne daran zurückerinnern. (Amelie Haag und Deborah Sommer) 

Scheunengottesdienst am 26. April 2015

Am Sonntag, 26. April 2015, fand wieder ein Scheunengottesdienst unter dem Motto "Gott ist echt cool"statt. Im Mittelpunkt dieses Gottesdienstes stand der Psalm 148, dass Gott alles wunderbar gemacht hat und dass jeder Mensch vor ihm einmalig ist und wertvoll in seinen Augen. Diesen Gottesdienst feierten wir als Mitmachgottesdienst, an dem sich alle beteiligten. In vier Gruppen machten sich alle auf den Weg um Gottes Schöpfung zu erleben.

Eine Gruppe legte ein schönes Bodenbild mit Naturmaterialien, die zweite Gruppe malte ein Bild mit Straßenkreide und die dritte Gruppe schrieb auf zwei Plakate alles, was uns dankbar macht und worüber wir staunen. Nach dem Gottesdienst gab es noch ein kleines Mitgebsel, das die vierte Gruppe gestaltete: einen Stein mit dem Spruch "Du bist einmalig". Es war ein wunderschöner Gottesdienst mit vielen schönen Begegnungen. Wir freuen uns schon auf das nächste mal am 27.09.2015 (Die Mitarbeiter der Kinderkirche)

 

Bei strahlendem Wetter kamen fröhliche Leute aus allen Altersstufen diesmal in der grösseren Scheuer zusammen zu einem unkonventionellen Gottesdienst. GOTT IST COOL Auf schwäbisch und englisch wurde „gschwätzt“, moderiert, gebetet, gesungen, erzählt von jung und alt. Mit Bewegungen kamen alle in Schwung beim Singen und Beten. Wie ein roter Faden zog sich eine zutiefst lebensbejahende frohe Grundstimmung durch die lockere Feier. Die Tiere draussen haben wohl auch etwas davon gespürt. DU HAST UNS DEINE WELT GESCHENKT, DEN HIMMEL UND DIE ERDE.. DIE SONNE, DIE STERNE, BLUMEN, BÄUME, VÖGEL; FISCHE, TIERE , MENSCHEN HERR WIR DANKEN DIR…. Beim Halleluja ging es bewegt zu mit Aufstehn und Hinsitzen. Kirchenschlaf hatte keine Chance. In drei Kreativgruppen wurde die Schönheit der Schöpfung und des Schöpfers nachempfunden: Bodenbilder mit Kreide , Blumen und Kräuter Arrangements zeigen den Namen GOTT, auf Plakaten wurde Lebensfreude und Dankbarkeit gezeichnet und umschrieben … Bei Gott gibt es keine Fliessbandarbeit. Jedes ist ein individuelles Geschöpf, ganz spezieller Gedanke Seiner Liebe. Du kannst Dir Gottes Liebe nicht verdienen, nur schenken lassen, dich anstrahlen lassen wie von der Sonne an diesem herrlichen Tag. VERGISS ES NIE: DASS DU LEBST WAR KEINE EIGENE IDEE, UND DASS DU ATMEST KEIN ENTSCHLUSS VON DIR. VERGISS ES NIE: DASS DU LEBST WAR EINES ANDEREN IDEE, UND DASS DU ATMEST- SEIN GESCHENK ANDICH: Du bist gewollt, kein Kind des Zufalls, keine Laune der Natur, ganz egal ob du dein Lebenslied in moll singst oder Dur. Du bist ein Gedanke Gottes, ein genialer noch dazu. Du bist Du, das ist der Clou, ja der Clou, Ja du bist du…. „Wir sind Wunderkinder, ja, wir sind einmalig, einfach genialig und phänomenalig…“ Der frohe Sonntagmorgen klang noch aus in einem nahrhaften Teil mit Leberkäsweckle vom Bauernhof Kori … Im Bauernhofladen konnte man sich noch weiter verwöhnen lassen mit eigenen Produkten. Ein menschenfreundliches Gottesdienstmodell mit Ausstrahlung. Sogar von Weinsberg kam eine Familie. Mund zu Mund Propaganda. Zum Vormerken: nächster Scheunengottesdienst 27.9.15 Herzlich willkommen und herzlichen Dank allen Mitwirkenden, besonders Familie Kori. (Christa Westerhausen)

Der Name ist Programm: Es geht bei den Jesus-Abenden um Jesus. Er ist der, den wir gemeinsam anbeten, den wir beim Mahl (mit Abendmahl) feiern und dem wir gemeinsam nachfolgen.

 

Die Jesus-Abende haben keine feste Liturgie, weil wir uns an dem orientieren, wie Paulus die Treffen zu seiner Zeit beschreibt:

 

„Wenn ihr zusammenkommt, trägt jeder etwas bei : einer einen Psalm, ein anderer eine Lehre, der dritte eine Offenbarung; einer redet in Zungen und ein anderer deutet es. Alles geschehe so, dass es aufbaut.“ (1Kor 14,26)

 

„Das Wort Christi wohne mit seinem ganzen Reichtum bei euch. Belehrt und ermahnt einander in aller Weisheit! Singt Gott in eurem Herzen Psalmen, Hymnen und Lieder, wie sie der Geist eingibt, denn ihr seid in Gottes Gnade." (Kol 3,16)

 

Geistliche Gemeinschaft

Es ist also das gemeinsame Miteinander, das die Jesus-Abend bestimmt - immer ausgerichtet auf den, "der das Haupt ist: Jesus Christus!"

 

In gewisser Weise kommen alle vorbereitet zum Jesus-Abend. Diese Vorbereitung besteht natürlich nicht daraus, dass sich jeder eine Kurzpredigt für die anderen zusammenbastelt. Sie bedeutet lediglich - und das ist zugleich die Herausforderung – dass wir unsere gelebte Beziehung mit dem Herrn in die Gemeinschaft, in das Treffen, einfließen lassen.
 
Leben wir unseren Alltag bewusst in der Nähe Gottes, werden wir innerlich vorbereitet zu den Treffen kommen. Dann haben wir etwas zu geben, nämlich das, was wir aus unserem Beziehungsalltag mit Gott erhalten haben, nicht mehr und nicht weniger. Das kann sich dann in einem persönlichen Zeugnis äußern („Das habe ich mit Gott erlebt“), einer Erkenntnis, die man gewonnen hat, einem (Gebets-)Eindruck, den man erhalten hat, einem Lied, einem gemaltes Bild, einem Gebet und anderem mehr, entsprechend unserer Gaben.
 
Erfahrungsgemäß sind die Jesus-Abende deshalb sehr spannend, weil man nie genau weiß, was kommt. Aber es ist bereichernd für jeden, weil Gott sich durch die Geschwister offenbart, jeweils ganz individuell.

 

Elemente eines Jesus-Abends

Die Jesus-Abend bestehen deshalb aus folgenden Elementen (was nicht heißt, dass an jedem Jesus Abend alle Elemente vorkommen): 

 

- Jesu Worte lesen und tun

- Jesus anbeten

- Jesu Stimme hören

- Mit Jesus reden

- (Mit) Jesus essen (Essen mit Abendmahl)

 

Informationen zum nächsten Jesus-Abend gibt es hier.

 

PS: Um "Jesus allein" geht es auch in dem Diskussionsbeitrag "Jesus allein - Gott ohne künstliche Zusatzstoffe erleben" auf unserem Diskussionsforum. Schauen Sie doch mal rein!